Gerichte Hl. Stuhl

Heiliger (Apostolischer) Stuhl
3 Gerichte

Ort: Palazzo della Cancelleria, am Corso Vittorio Emanuele in der Stadt Rom. Daselbst die 3. Vatikanpfarrei S. Lorenzo in Damaso; Piazza della Cancelleria 1

1.   Apostolische Signatur (Tribunale della Segnatura Apostolica)
       (auch: Oberster Gerichtshof der Apostolischen Signatur)

1806 als höchstes Gericht der römischen Kurie geschaffen. Berufsinstanz
der Römischen Rota. Der Gerichtshof ist unterteilt in drei Sektionen:

Sektion I:    Kassationshof – gerichtliche Angelegenheiten

Sektion II:   Justizministerium – administrative Angelegenheiten

Sektion III:  Staatsrat bzw. Verwaltungsgerichtshof

2.   Römische Rota (Tribunale della Rota Romana)
(Gericht der Römischen Rota)

Das ordentliche Appellationsgericht, das zweithöchste Gericht der röm.-kath. Weltkirche. Es übt für den Papst die ordentliche Gerichtsbarkeit aus. Vor allem für Berufsverfahren zuständig. Einen Grossteil der Verfahren bilden sogenannte Ehenichtigkeitsverfahren. Hierbei ist die Römische Rota (Rad) dafür zuständig, die Gültigkeit kirchlicher Eheschliessungen zu beurteilen und ist dabei Berufungsinstanz der Gerichte der einzelnen Diözesen
(→Eheannullierungen).

3.   Apostolische Pönitentiarie (Penitenzieria Apostolica)

Eigentlich kein Kirchengericht, sondern ein kurialer Gnadenhof für den sakramentalen wie nichtsakramentalen Gewissensbereich. Das Aufgabengebiet der Apostolischen Pönitentiarie umfasst die Gewährung von Gnadenerweisen, das Ablasswesen (soweit es nicht in die Kompetenz der Glaubenskongregation fällt), Absolutionen, Dispensen, Nachlass von Strafen, Umwandlung von Verpflichtungen und Ähnliches.