Angestellte Hl. Stuhl und Staat der Vatikanstadt

4’653 Angestellte im Jahre 2009 (4’626 im Jahre 2008): Vatikanstaat und Hl. Stuhl
(Siehe die nachfolgenden Listen der späteren Jahre)

Heiliger Stuhl (Jahr 2009)
Gemäss L’Osservatore Romano, 23.07.2010:

766 Diözesanpriester (761 im Jahre 2008)
344 Ordensleute (334), 261 Männer, 83 Frauen
1’652 Laien (1’637), 1’201 Männer, 451 Frauen

2’762 Angestellte beim Hl. Stuhl (2’732)
(dazu rund 1000 Pensionierte)

Staat der Vatikanstadt  (Jahr 2009)

1’826  Laien, davon 1’543 Männer, 283 Frauen
38  Ordensmänner und 27 Ordensfrauen
 1’891  Priester, Ordensleute, Laien (1’894)

Laien, z. B. im Jahre 2002:
*u. a. Angestellte in den Büros     180
Angestellte in den Museen           250
Angestellte in der Floreria            380
Angestellte in der Wirtsch.           130
Gendarmeria                                150
(dazu 566 Pensionierte)

OR Nr. 28 vom 13. Juli 2012, S. 3:

Heiliger Stuhl (2011)
Mitarbeitende total                                         2’832

Staat der Vatikanstadt (2011)
Mitarbeitende total                                        1’887

Total Mitarbeitende Vatikan 2011:             4’719  

OR Nr. 30/31 vom 24.07.2015:
Grösster Ausgabeposten war das Personal. Die insgesamt 2’880 Angestellten kosteten dem Heiligen Stuhl 126,6 Millionen Euro.

Übersicht Angestellte Heiliger Stuhl und Staat der Vatikanstadt
seit dem Jahre 2002:


Jahr:
Hl. Stuhl       und       Vatikanstadt  = Total  Angestellte
2015
2014
2013   (ab 2013 keine Veröffentlichungen mehr
2012  2’823                        1’936  4’759
2011  2’832                        1’887 4’719
2009  2’762                        1’891 4’653
2008  2’732                        1’894 4’626
2007  2’748                        1’796 4’543
2006  2’704                        1’693 4’397
2002                                   1’511

OR Nr. 20 vom 16.05.2014, S. 4
Der Vatikan verteidigt sich gegen Betrüger: Das Governatorat hat vor einer Firma gewarnt, die gefälschte Verträge für eine Anstellung im Vatikan anbietet. In den vergangenen Tagen seien „besorgniserregende Meldungen“ über solche Vorfälle eingegangen, heisst es in einer Mitteilung. Die Firma gebe vor, im Auftrag des vatikanischen Governatorats zu handeln. Dies sei falsch: Das vatikanische Governatorat betraue keine auswärtigen Firmen mit der Rekrutierung von Personal. Zudem seien derzeit keine Einstellungen geplant.

OR Nr. 1 vom 6. Januar 2017, S. 2
Bezahlter Pflegeurlaub für Vatikanangestellte

Papst Franziskus hat familienfreundlichere Arbeitsregelungen für vatikanische Angestellte erlassen. Beschäftigte können sich für die Pflege eines Angehörigen künftig bis zu 2 Jahre beurlauben lassen und während dieser Zeit bis zu 80 % ihres Gehaltes weiter beziehen. Einen flexibleren Umgang soll es auch mit der 6-monatigen Elternzeit und einer punktuellen Freistellung zur Versorgung behinderter Kinder oder Angehöriger geben, wie Radio Vatikan unter Berufung auf ein am 20.12.2016 verbreitetes Rundschreiben des vatikanischen Arbeitsbüros meldete.
Die neue Verordnung mit dem Titel „Vorsorge für die Familie“ trat am 1. Januar 2017 in Kraft. Betroffen sind mehr als 4’500 Angestellte des Vatikan und des Heiligen Stuhles.