Päpstliches Haus und seine Organisation

Päpstliches Haus
Früher: Päpstlicher Hofstaat seit dem 4. Jahrhundert, zuerst im Lateran

1968 durch  Paul VI. neu organisiert:

 Päpstliche Kapelle
(Cappella Pontificia)
 Päpstliche Familie
(Famiglia Pontificia)

Persönlichkeiten aus allen
Stufen (Laien/Kleriker).
Die Familiaren des Papstes.

Teilnahme an den religiösen        
Handlungen des Papstes.

Kardinalskollegium.
Hohe geistliche Würdenträger
der römischen Kurie.
Generaläbte der Chorherren-
und Mönchsgemeinschaften.
Generaloberen der Bettelorden.
Domherren der röm. Basiliken.
Alle Pfarrer der Stadt Rom.

Laien: Konsistorialadvokaten
und viele andere mehr 

                   Geistliche und Laien, die den
                   Papst als Monarch unterstützen
                   und Ehrendienste leisten.

               Mitglieder  mit päpstl. Ehrentitel:
               Apostolische Protonotare, Ehren-
               prälaten, Kapläne S. H.

               Laien: Autoritäten in der
               Administration des Vatikanstaates.
               päpstliche Thronassistenten,
               Kommandant der Schweizergarde,
               Präsident der päpstlichen
               Akademie der Wissenschaften

               Personen in der unmittelbaren
              Umgebung des Papstes:
              Edelleute S. H., Attachés
              der päpstlichen Vorzimmer,
              Dekan der Sediari

Kein Amt ist erblich. Dadurch wurde die Tradition der römischen Aristokraten aufgehoben. Die geistlichen Ehrentitel wurden drastisch reduziert. Der Einfluss des päpstlichen Adels verschwand fast gänzlich (2005: noch ein Adeliger im SCV-Rat). Alle Mitglieder des Päpstlichen Hauses werden vom Papst für 5 Jahre ernannt (Verlängerung möglich).

Leitung Päpstliches Haus:
Präfekt in der Person eines Titularbischofs, il Reggente ist sein Stellvertreter, dazu Beamte und das nötige Personal. Für Ehren- und Sicherheitsdienste bei den Feierlichkeiten des Päpstlichen Hauses werden aufgeboten: die Schweizergarde, das Gendarmeriekorps und die Musikkapelle der ehemaligen Palatingarde.

Seit Januar 2003: neuer Präfekt in der Person des Privatsekretärs des Papstes, Msgr. Georg Gänswein, Titular-Erzbischof, wonhaft zzt. im Kloster mit Benedikt XVI. zusammen.